Friedensau, 28.07.2018, von Marco Bohrer

2. Platz bei Hitze- und Wasserschlacht beim Landesjugendwettkampf

Beim diesjährigen Landesjugendwettkampf erreichte unsere Jugendgruppe den 2. Platz in der Gesamtwertung. Während am 27. Juli sich die Wettkampfmannschaften gegenseitig beim "Quiz" herausfordern, stand am heutigen Samstag der Wettkampf auf der Bahn an. Beim Landesjugendwettkampf treten die Jugendgruppen aus dem Landesverband Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt gegeneinander an um sich gegenseitig zu messen.

Das verdiente Mitbringsel aus Friedensau / Foto: Robin Krafczyk/THW

Das verdiente Mitbringsel aus Friedensau / Foto: Robin Krafczyk/THW

Zum Jahresbeginn entschieden sich unsere Nachwuchskräfte wieder der Herausforderung "Landesjugendwettkampf" zu stellen. Eine nicht leichte Entscheidung für unsere Jugendgruppe sowie deren Begleiter. Denn solch eine Wettkampfteilnahme muss akribisch vorbereitet werden. 

Letztlich war es am 27. und 28. Juli 2018 dann soweit - der Landesjugendwettkampf in Möckern (OT Friedensau). Am Abend des 27. Juli 2018 duellierten sich die sieben teilnehmenden Wettkampfmannschaften aus dem Landesverband Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt beim Quiz. Jeweils 20 Fragen aus der THW-Welt sowie 20 Fragen aus der Kategorie Allgemeinwissen mussten bewältigt werden. Bei heißen Temperaturen im Großzelt staunten auch die Erwachsenen über die Vielfältigkeit und Schwierigkeit der Fragen. Und die Junghelferinnen und Junghelfer - meisterten die Fragen hervorragend! 

Am Samstagmorgen stellten sich unsere Junghelferinnen und Junghelfer dann beim harten Wettkampf auf der Bahn. Dort galt es ein umfangreichen Aufgabenkatalog zu bearbeiten Kartenkunde, UMTS-Koordinaten und Sprechfunk, der Bau einer Tisch-Bank-Kombination aus Holz, ein Leiterstegbau, der Bau einer behelfsmäßigen Trage, Anheben von Lasten, Dreibockaufbau, Überwinden eines Hindernisparcours mit einem ferngesteuerten Unimog, Aufbau eines Beleuchtungsstativs. Um 11:30 Uhr wurde aus der Hitzeschlacht eine Wasserschlacht - sämtliche Wasserflaschen wurden geleert und die Teilnehmenden genossen das kühle Nass. 

Sebastian Gold, Landesbeauftragter, eröffnete die Siegerehrung mit: „Alle Wettkampfteams sind eigentlich Sieger heute". Lange musste das "Team Halle (Saale)" warten um auf die Bühne gerufen zu werden. Die Jugendgruppe erreichte den 2. Platz. Die Teilnehmenden, der Mannschaftsbetreuer, der Ortsjugendbeauftragte sowie Ortsbeauftragte übernahmen stolz den Pokal und die Urkunde. 

"Einer für Alle, alle für Halle" der "Schlachtruf" vom Bundesjugendwettkampf 2012 wurde in die Wirklichkeit umgesetzt. Bei einem Ausflug verletzte sich ein Junghelfer vor dem Wettkampfgeschehen und konnte nicht antreten. Ein Junghelfer der Kameraden aus Merseburg verstärkte unsere Wettkampfmannschaft. Unserem Junghelfer geht es inzwischen wieder gut.


  • Das verdiente Mitbringsel aus Friedensau / Foto: Robin Krafczyk/THW

  • Das verdiente Mitbringsel aus Friedensau / Foto: Robin Krafczyk/THW

  • Die Siegerehrung mit dem Landesbeauftragten, Landesjugendbeauftragten sowie Bundesjugendbeauftragten / Foto: THW

  • Die Siegerehrung mit dem Landesbeauftragten, Landesjugendbeauftragten sowie Bundesjugendbeauftragten / Foto: THW

  • Die Köpfe dampften beim Quizabend / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Die Köpfe dampften beim Quizabend / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Mit einem Unimog gehts über über die Hindernisse / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Mit einem Unimog gehts über über die Hindernisse / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Arbeiten unter Perfektion auf der Wettkampfbahn / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Arbeiten unter Perfektion auf der Wettkampfbahn / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Die wohlverdiente Abkühlung nach dem Abschluss / Foto: Marco Bohrer/THW

  • Die wohlverdiente Abkühlung nach dem Abschluss / Foto: Marco Bohrer/THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: