02.04.2018, von Thomas Schmoll

Brückenschlag bei Jetfloat-Erprobung

Am Ostersamstag wurde vom Ortsverband ein neues von unserem Förderverein zur Verfügung gestelltes Jetfloat-System erprobt.

Die Saalesparkasse spendete der THW-Helfervereinigung ein Jetfloat-System und nun erfolgten erste Einweisungen und Erpobungen des Systems im Ortsverband. Die Aufmerksamkeit so manchen Osterspaziergängers wurde erregt vom Brückenschlag zwischen Riveufer und Ziegelwiese. In nur zwei Stunden wuchs eine Brücke mit 15m Länge über das Wasser. Wir sind zuversichtlich die Dauer mit etwas Übung und Erfahrung noch entscheidend verkürzen zu können, womit auch schon einer der größten Vorteile von modernen Jetfloat-Komponenten sichtbar wird. Neben dem besonders schnellen Einsatz sticht noch die Flexibilität ins Auge. Arbeitsplattformen, Brücken, Steege und Bootsanleger sind nur einige Anwendungsmöglichkeiten.

Der Ort wurde ausgewählt, da die Uferbereiche befestigt, die Breite des Saalenebenarms überschaubar und die Gegebenheiten vor Ort bestens von den Aufbauten der Beehelfsbrücke zum Laternenfest bekannt sind. So konnten sich die Kameraden ausschließlich auf die Jetfloat-Eigenschaften konzentrieren. Zum Laternenfest wird das Material dort aber nicht zur Verfügung stehen, es wird die bewährte Aluminium-Ponton-Brücke zum Einsatz kommen.

Nach dem Einsatz bei regnerischem Wetter hatten sich die Kameraden umso mehr verdient abends mit unserer Jugendgruppe gemeinsam beim traditionellen Osterfeuer den Abend zu genießen. Wie in jedem Jahr schwingt dabei ein bisschen die Hoffnung mit, die Schlechtwettereinsätze fürs erste hinter sich lassen zu können.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: