16.06.2016

Der etwas andere Familienzuwachs

Die THW-Ortsverbände Halle (Saale), Dessau und Sangerhausen bekamen am 16.06. jeweils einen neuen Anhänger übergeben. Diese stehen in Zukunft für Transportaufgaben zur Verfügung.

Alle Anhänger zusammen bei der Übergabe in Halle (Saale)

Für viele Helfer der verschiedenen Katastrophenschutzorganisationen gehören die Fahrzeuge quasi mit zur Familie. Auf die Zuverlässigkeit seines LKWs ist man genau so angewiesen wie auf die der Kameraden und Kameradinnen. Mit den Dienstjahren sammeln sich die Geschichten in denen "Der Kleine" einen heile über Trümmer und durchs Hochwasser getragen hat an und auch amüsante Erinnerungen wie das im Hochwasser auf einmal davon geschwommene KFZ-Kennzeichen.

Der Stauraum der meisten THW-Fahrzeuge ist bis in den letzten Zentimeter durchgeplant. Jedes Gerät hat seinen Platz, aber es bleibt auch kein Raum ungenutzt. Für die neuen Anhänger gilt dies so nicht, sie bieten daher die Möglichkeit auch an den Eigenbedarf der Einsatzkräfte stärker zu denken. Schließlich benötigt man bei Einsätzen über mehrere Tage auch ein wenig Gepäck, ein Feldbett, einen Schlafsack und vielleicht sogar ein Mannschaftszelt.


  • Alle Anhänger zusammen bei der Übergabe in Halle (Saale)

  • Ein Anhänger für Sangerhausen

  • Ein Anhänger für Dessau

  • ... und eine Anhänger für Halle

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: