23.04.2014, von Thomas Schmoll

THW schult hallesche Feuerwehr in Deichverteidigung

Retten, Löschen, Bergen, Schützen - Diese Schlagworte bilden das Motto der Feuerwehren und um diesem Anspruch gerecht zu werden, will sich die hallesche Feuerwehr auch auf Hochwasserereignisse stärker vorbereiten.

Initiiert durch eine Anfrage der Berufsfeuerwehr findet derzeit eine Reihe von theoretischen und praktischen Schulungen für die Kräfte der Berufsfeuerwehr statt. In einigen Wochen wollen wir durch unsere ehrenamtlichen Kräfte auch Termine für die freiwilligen Feuerwehren realisieren.

Vermittelt werden die Grundlagen der so genannten Deichverteidigung, die aber entgegen dem Namen nicht nur am Deich selber statt findet. Ziel ist dabei die Feuerwehren zu befähigen bestimmte Schadensmuster an Deichen und Dämmen zu erkennen und die richtigen Gegenmaßnahmen und Sandsackverbauformen zu bestimmen, oder z.B. fernab des Damms bei Grundwasserquellen wie der Neustädter Brunnengalerie und Wasserausstrom aus Kanalisationsanlagen wie einem Straßengully eine Quellkade zu errichten.


  • Links der Bau einer Quellkade am Damm, rechts ein Stück einer so genannten Auflastung mit Trenage

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: