Das THW Halle um die Jahrtausendwende

Entwicklungen zum Ende der 90iger

Rund um die Jahrtausendwende gab es beim THW in der Saalestadt weitreichende Veränderungen. So wurde 1998 ein Vertrag zur örtlichen Gefahrenabwehr mit dem Landkreis Saalkreis und ansässigen Chemieunternehmen geschlossen. In diesem ist festgelegt, dass der Ortsverband eine Ölsperre betreut und im Katastrophenfall einsetzt.

Übung "Herbststurm" 1999 - Foto: S. Schaaf
Übung "Herbststurm" 1999 - Foto: S. Schaaf
Ölsperrenübung 2002 - Foto: S. Schaaf
Ölsperrenübung 2002 - Foto: S. Schaaf

Millenium - Umstrukturierungen im THW - Einsätze


Angst und Bangen zum Jahreswechsel 1999/2000, man fürchtete sich unter anderem vor Ausfällen von großer Computertechnik. So ordnete man Bereitstellung von Einsatzkräften, in den Unterkünften an. Der Schutz der Bevölkerung steht schließlich an oberster Stelle. Des Weiteren stellte der Ortsverband einem großen Getränkehersteller ein Notstromaggregat zur Verfügung. Für den Fall aller Fälle, hätte man weiterhin produzieren können.

Im Jahr 2000 folgte eine Umstrukturierung innerhalb des THW und das modulare Einheitensystem wurde eingeführt. Zwar hat unser Ortsverband seitdem nur noch einen Technischen Zug, wird aber durch Fachgruppen erweitert. Hinzu kamen die Teileinheit Führungstrupp Logistik, eine neu geschaffene Teileinheit, zur Erweiterung der ehemaligen Verpflegungstrupps. Die bei uns stationierte Fachgruppe Führung und Kommunikation bildet eine weitere wichtige Einheit in unserem Ortsverband und im THW.

Das Milleniumjahr brachte aber nicht nur Umstrukturierungen für den Ortsverband, sondern auch den ersten Auslandseinsatz in Frankreich - wo nach einem schweren Sturm Schäden beseitigt und die Stromversorgung sichergestellt werden musste. Zwei Jahre später waren unsere Helfer am größten Einsatz der THW-Geschichte beteiligt - der Jahrhundertflut 2002.