Das THW Halle zwischen Erdbebenhilfe, Stürmen, Bränden und G8-Gipfel

Positive Einbindung des Ortsverbandes

Das THW in Halle hat über die Jahre hinweg ein vielfältiges Aufgabenspektrum bei seinen Einsätzen erlebt. Die Beseitigungvon Sturmschäden, Deichverteidung und Unterstützungder Feuerwehren bei Großbränden gehörten genauso zu den Einsätzen wie überregionale Hilfe, zum Beispiel bei Großeinsätzen der Polizei oder Naturkatastrophen im Ausland.

Am 26.12.2003 überraschte ein schweres Erdbeben die Einwohnerder iranischen Stadt Bam. Der Ortsverband Halle-Saalkreis reagierte - eine mehrtägige Kleiderspendenaktion wurde organisiert und schließlich unzählige Kisten mit Kleidung in das Erdbebengebiet geschickt.

Zwischen Übungen, Sturm Kyrill und G8-Gipfel

Der Jahrhundertsturm „Kyrill“ traf im Jahr 2007 auch die Region Halle - unzählige Bäume wurden entwurzelt, Autos zerstört, Dächer abgedeckt. Nicht zum ersten Mal wurden dieHelferinnen und Helfer aus der Saalestadt danach gerufen, um die Sturmschäden zu beseitigen und die Straßen wieder frei zu machen.

Im Jahr 2007 wurde die Fachgruppe Logistik mit ihrem Verpflegungstrupp alarmiert um mit anderen THW-Einheiten aus ganz Deutschland die Versorgung der Einsatzkräfte beim G8-Gipfel in Heiligendamm sicherzustellen.

Um solche Einsätze erfolgreich meistern zu können finden auch regelmäßige Übungen statt, wie die „Teamwork 2005“, wo fast 400 Rettungskräfte an verschiedenen Szenarien im ganzen Stadtgebiet den Ernstfall probten.

Neben dem Einsatzgeschehen spielt auch die Jugendarbeit eine zunehmend wichtige Rolle im Ortsverband - es entwickelte sich in den Jahren eine immer größer werdende und aktive Jugendgruppe.

Weitere Impressionen

Übung Teamwork 2005
Übung Teamwork 2005
Großbrand in Halle (Saale), Huttenstraße
Großbrand in Halle (Saale), Huttenstraße
Stallbrand 2006
Stallbrand 2006